Mittwoch, Dezember 07, 2005

Flughafenweihnachten

THFMit dem Stern als krönendes Element hatte das eine fast sozialistische Anmutung heute morgen.

Der Nebel tat sein übriges zur Stimmungslage. Das Towerlicht zerschnitt den Nebelvorhang in regelmässigen Intervallen. Die Vorfeldbeleuchtung und das Halbrund des Hauptgebäudes schafften fast so etwas wie Stadionatmosphäre.

THFIch bin zwar in all den Jahren in Berlin nur vier oder fünfmal ab Tempelhof geflogen, ich werde es aber vermissen wenn der Flughafen geschlossen wird.