Montag, Dezember 26, 2005

Back from Christmas

Seltsam isses ja schon, da ist man bei der Familie in Deutschlands Süden und feiert Weihnachten im Grünen, kaum ist man zurück in Spreetown schmeisst es Schnee vom Himmel. Genau die richtige Gelegenheit, um die Weihnachtsplauze etwas zu bewegen und spazierenderweise durch Berlin zu schieben.
Bebelplatz
Frischen Schnee auf Bäumen finde ich irgendwie faszinierend, da sich die ganze Struktur des Baumes bis in die kleinste Verästelung offenbart. Wirkt wie Blutgefäße, von der Arterie bis zur Kapillare. Das Frauchen fand diese Analogie doof, schauts Euch doch mal selber an:
Schnee auf Bäumen II
Mit das schönste an Weihnachten, losgelöst von dem ganzen Familientrubel, ist für mich das Treffen mit alten Schulfreunden. Der harte Kern unsere Abijahrganges trifft sich immer Weihnachten in der schwäbischen Heimat, in den Tagen und Wochen vor dem 24. wird dann fleissig hin und hergemailt, um zu checken, wer dieses Jahr alles da ist. Mit den meisten habe ich auch übers Jahr Kontakt, aber das zusammenkommen an alter Wirkungsstätte, wieder mal alle auf einem Haufen zu haben, geniesse ich sehr.

Und da dieses Jahr der Freitagabend nicht gereicht hat, traf man sich am Samstagmorgen gleich wieder in der Stadt, nach den ersten Cappucini und Espressi ging der Alkohol schon wieder ganz gut, so daß man mit einem fröhlichen Glimmer im Gesicht mittags wieder bei der Familie aufschlug. Großartig. Daher an dieser Stelle nochmal ein öffentliches Dankeschön an Karsten, HZ und Diana, Marc und Birgit, Claudia, natürlich auch Oli, Martina und Susi. Wir freuen uns schon aufs nächste Mal!