Samstag, Dezember 31, 2005

Regierungscookies

Freitag, Dezember 30, 2005

Jahresrückblick 2005

Rückblick auf mein erstes Blogger-Jahr. Schön wars:

Januar
Februar
März
April
Mai
Juni
Juli
August
September
Oktober
November
Dezember

Layer Cake

Die Story von Layer Cake: Erfolgreicher, namenloser Drogendealer will sich zur Ruhe setzen, muss vorher aber noch die verschwundene Tochter eines Ganoven finden und einen großen Deal mit geklauten Ecstasypillen abwickeln. Er wird angeschwärzt, bekommt es mit der serbischen Drogenmafia zu tun, Verwirrungen und Sideplots, alles wird gut und dann doch nicht. Ende.

Matthew Vaughns Regiedebut erinnert von der Anlage des Films mit seinen etwas verworrenen Handlugssträngen an denvon ihm produzierten "Snatch" ohne aber dessen Momentum und Brillanz zu erreichen.

Die Handlung plätschert so vor sich hin, viele verschiedene Charaktere tauchen auf, ohne richtig etabliert zu werden. Dauernd wird über irgendwelche Typen geredet und man fragt sich immer wieder "Wer war das nochmal?". Colm Meaney konnte ich mir aber merken.

Alles in allem muss man den Film nicht kucken. Geht so. Also, wenn in der Videothek nix anderes mehr da ist, ok.

Uh, I killed that cat!


Ausnahmsweise mal etwas wirklich spassiges auf der Website der größten deutschen Boulevardzeitung gefunden, das obige Banner für Thomapyrin. Klick auf die Packung katapultiert eine Pille aus der Packung in der man die "Neujahrskater" abschiessen kann. Schöne, einfache Idee!

Donnerstag, Dezember 29, 2005

Doof das!

Mit leerem furztrockenem Tank an der Tankstelle stehen und das Tankschloss ist zugefroren. Enteiser gekauft, geht immer noch nicht. Weitergefahren in der Hoffnung, daß ich ankomme und die Tankanzeige lügt.

Mittwoch, Dezember 28, 2005

DAF

Hinweise für den Dümmsten Anzunehmenden Fluggast:
(gesehen in TXL)

Alles auf Zucker

Das schöne an "zwischen den Tagen" ist ja, das es relativ ruhig zugeht und man endlich mal zu den Dingen kommt, die man die ganze Zeit vor sich herschiebt. Wie Steuerbelege sortieren.

Oder endlich mal Filme kucken, die man im Kino verpasst hat. Wie "Alles auf Zucker" beispielweise. Großer Spaß! Kucken!

Mehr Details in Ankes Filmkritik.

Dienstag, Dezember 27, 2005

Blondinenwitze

Nachdem ich das hier schon zum 10. Mal in der Blogosphäre gelesen habe, biete ich demjenigen einen Kasten Bier, der mal eine der ganzen Klickstrecken zurückverfolgt und mir sagt, wer der Urheber ist. ;-)

Nachtrag: SpOn hats auch gemerkt.

Montag, Dezember 26, 2005

Back from Christmas

Seltsam isses ja schon, da ist man bei der Familie in Deutschlands Süden und feiert Weihnachten im Grünen, kaum ist man zurück in Spreetown schmeisst es Schnee vom Himmel. Genau die richtige Gelegenheit, um die Weihnachtsplauze etwas zu bewegen und spazierenderweise durch Berlin zu schieben.
Bebelplatz
Frischen Schnee auf Bäumen finde ich irgendwie faszinierend, da sich die ganze Struktur des Baumes bis in die kleinste Verästelung offenbart. Wirkt wie Blutgefäße, von der Arterie bis zur Kapillare. Das Frauchen fand diese Analogie doof, schauts Euch doch mal selber an:
Schnee auf Bäumen II
Mit das schönste an Weihnachten, losgelöst von dem ganzen Familientrubel, ist für mich das Treffen mit alten Schulfreunden. Der harte Kern unsere Abijahrganges trifft sich immer Weihnachten in der schwäbischen Heimat, in den Tagen und Wochen vor dem 24. wird dann fleissig hin und hergemailt, um zu checken, wer dieses Jahr alles da ist. Mit den meisten habe ich auch übers Jahr Kontakt, aber das zusammenkommen an alter Wirkungsstätte, wieder mal alle auf einem Haufen zu haben, geniesse ich sehr.

Und da dieses Jahr der Freitagabend nicht gereicht hat, traf man sich am Samstagmorgen gleich wieder in der Stadt, nach den ersten Cappucini und Espressi ging der Alkohol schon wieder ganz gut, so daß man mit einem fröhlichen Glimmer im Gesicht mittags wieder bei der Familie aufschlug. Großartig. Daher an dieser Stelle nochmal ein öffentliches Dankeschön an Karsten, HZ und Diana, Marc und Birgit, Claudia, natürlich auch Oli, Martina und Susi. Wir freuen uns schon aufs nächste Mal!

Freitag, Dezember 23, 2005

Kurz vor der Tanne


Kleines Weihnachtsständchen gefällig? (Flash.exe, 927 KB)

Fröhliches Verdauungskoma, bis die Tage!

Donnerstag, Dezember 22, 2005

Fettes Brot zu Weihnachten

Wäre heute abend gerne bei Fettes Brot in der Color Line Arena in Hamburg gewesen. Als Ersatz muss die Live-Übertragung auf MTV herhalten, während ich die Bude aufräume und die Frau die letzten Plätzchen backt. Was für ein geiles, entspanntes, 'tightes' Konzert.

Bekommt auf jeden Fall das Prädikat "Bestes Konzert, bei dem ich nicht live dabei war". Da friemel ich mir doch gleich wieder den Demotape-Button auf die Jacke!

Nachtrag für die Verpasser: Eine Aufzeichnung gibt’s bei 1Live (WDR) (am 01.01. um 21 Uhr ) und MDR Sputnik (am 29.12.) zu hören!

Nachtrag II: "Nordisch by Nature" in der Ghostbuster-Version!!!!

ntz, ntz, ntz

Pacific 707 von 808 State taucht da urplötzlich aus den Tiefen meiner MP3-Kompilation auf. Spontane gute Laune!

Mit Scheisse Geld machen

Da kommt der Kollege gerade an mit einem Fax eines Bonner Rechtsanwalts, welches gestern abend hier eintrudelte.

Bekanntlicherweise steht ja die Fußball-WM vor der Tür und
"...anlässlich dieses Sportevents bieten sich wieder einmal vermehrt Möglichkeiten für effektive Werbekampagnen."
Hierunter stellt sich der Bonner Rechtsanwalt die Vermarktung der Wortmarke "WM-Baby" vor, die dem "Höchstbietenden" angeboten wird.

Weiter im schwachsinnigen Text:
"Das Ziel und die Idee sind denkbar einfach. Das erste Baby welches zu Beginn der WM, während des Endspiels o.ä. geboren wird erhält einen Preis, welcher seitens des Werbeträgers zur Verfügung gestellt wird. Die Details einer professionellen Vermarktung dieser Idee brauchen Ihnen hier nicht transparent gemacht zu werden, Sie sind Profis in diesem Bereich."
Wir schon, lieber Rechtsanwalt, aber ihr anscheinend nicht. Zum ersten wäre es professionell, seine Anschreiben vor dem Absenden auf korrekte Satzstellung und Interpunktion zu prüfen. Zum zweiten sollte man nicht das Wort "professionelle Vermarktung" in den Mund nehmen, wenn man mit solch einer Website das Thema publik machen und an den Mann bringen will.

Es gehört übrigens zu den Vorzügen des Internets, daß man darüber einen Dialog initiieren und führen kann. Grundvoraussetzung dafür ist allerdings, daß eine Dialogmöglichkeit gegeben ist. Die Angabe einer E-Mail-Adresse wäre da ganz hilfreich.

Mittwoch, Dezember 21, 2005

Spreeblick Headquarters


Von wegen Umzug in ein kleines Büro in Kreuzberg 61, die demnächst weltbeherrschende Spreeblick Verlags KG zieht in einen Gebäudekomplex an der Stralauer Strasse mit Platz für 500 Angestellte, 10 Vorstandsparkplätzen und Tennisplatz aufm Dach!

Dienstag, Dezember 20, 2005

W-LAN-Zug

"T-Mobile und Deutsche Bahn setzen W-LAN-Zug auf die Strecke
Deutsche Bahn und T-Mobile starten drahtlosen Internetzugang im ICE. Ab heute ist das neue Angebot im ICE auf der Pilotstrecke Köln-Dortmund verfügbar. Damit wird Zugriff per W-LAN (Wireless Local Area Network) auf das World Wide Web oder firmeneigene Intranet möglich. Bahnreisende können während der Zugfahrt E-Mails abrufen und beantworten und somit einen weiteren Service im DB MobilityNet, dem Informations- und Kommunikationsservice für Reisende der Bahn, nutzen. Weiterer Bestandteil der Kooperation ist der Ausbau wichtiger Bahnhöfe zu Hotspots, den öffentlichen W-LAN-Standorten von T-Mobile."
(via)
Kost' wahrscheinlich nur 35 EUR die Stunde oder so....

Montag, Dezember 19, 2005

Hossa II

Hossa!

Google Middle Earth

(klick)

Blogleseranalyse

Als Werber kennt man das ja aus der klassischen Markt-Media-Studie, welche Zielgruppen welche Magazine lesen. Da findet man dann explizit Auskunft über die Anzahl der Spiegel-Leser, die auch Gala und Titanic lesen (gibt's diese Kombi überhaupt?).

Interessant fände ich, das mal für Blogs zu analysieren. Könnte man anhand der Verlinkungen und Trackbacks nicht gewisse "Leserwolken" bilden? Wieviel Spreeblick-Leser lesen denn auch die Kaltmamsell oder die Jazzlounge? Und diesen Leser könnten man dann lustige Typologie-Namen geben. Und schöne Charts bauen wie bei den Sinus-Milieus.

Bei mir war Spreeblick der Einstieg in die Blogosphäre und habe mich an Johnny's Blogroll (wo ist die eigentlich hin nach dem Relaunch?) langsam vorgetastet über die üblichen Verdächtigen. Mein Relevant Set stand dann für eine Weile und wurde dann nur von Zeit zu Zeit ergänzt. So fühle ich mich so in etwa der Spreeblick-Milieu-Blase zugehörig.

Und dann sieht man auf manchen Abendveranstaltungen Menschen in ihr Moleskine zeichnen und wundert sich dann erstmal, was das denn wird wenn es fertig ist. Und am nächsten Tag liest man dann die Nachbetrachtungen des Abends und hat plötzlich neue Blogs auf der Blogroll und fühlt sich, als ob man eine neue "Milieu-Blase" angestochen hat.

Gibt's da nicht irgendein yahoogoogle-übernahme-gefährdetes Unternehmen, das ein meinem Milieu-Cluster-Bedürfnis auf den Leib geschneidertes webbasiertes Tool dafür hat? So web-2.3.5-beta-mässig?

Weisses Dresden

Der Samstagmorgen in Dresden überraschte uns mit einer über Nacht dahergeschneiten geschlossenen Schneedecke. Und es sollte den ganzen Tag weiterschneien, so daß die an sich perfekte Kulisse für Weihnachten entstand, inklusive lustiger Schneeskulpturen:
Snowbike

In der Frauenkirche waren wir rechtzeitig vor dem Andrang der Hochzeitsgäste, so daß wir genug Zeit hatten, und die wiederaufgebaute Barockkirche in Augenschein zu nehmen.

Der Bau ist wirklich beeindruckend, im Innenraum stehend streckt sich die Kuppel über einem schier endlos in den Himmel, eigentlich eher eine Wirkung, die gotische Kirchenbauten haben. Für eine evangelische Barockkirche waren Malereien und Goldverzierungen sehr üppig geraten. Man ist das ja von katholischen Barockkirchen gewohnt (siehe Basilika in Weingarten), aber für die eher schlichteren evangelischen Kirchen war das hier ein Novum.
Man kann die Wiederaufbauleistung der Frauenkirche wahrscheinlich nicht hoch genug einschätzen, aber es wirkte dann in der Kirche doch etwas unwirklich, fast kulissenhaft. Es fehlte irgendwie die Patina, die man von einem solchen Bauwerk gewohnt wäre, hätte es seine "normale" 300jährige Geschichte auf dem Buckel.

Raus aus der Kirche sind wir dann rüber zum Altmarkt zum Striezelmarkt. Mit der mittlerweilen dicken Schneedecke und der Kulisse des Weihnachtsmarkt konnte man voll in die Weihnachtskitschstimmung eintauchen. Oder nennen wir es einfach emotionales Gefühlssuhlen. Sch(n)ee wars.Weihnachtskitsch

Im übrigen sei hier mal eine Lanze gebrochen für die bodenständige, herzliche und pragmatische Art der Sachsen. Ob des Menschenandranges in der Stadt hätte sich der Berliner wieder voll seiner Muffeligkeit hingegeben, die Sachsen nahmen das alles mit Humor und Freundlichkeit. Vielleicht muss ich irgendwann mal da hinziehen. :-)

Freitag, Dezember 16, 2005

Hochzeit

Morgen sind wir auf der Hochzeit eines Schulfreundes von mir in Dresden. Hätte jetzt aber nicht erwartet, daß das so einen Auftrieb gibt.

Kann ja spannend werden :-)).

Donnerstag, Dezember 15, 2005

Behörden-Fortsetzungsgeschichte

Heute morgen, 08:00 Uhr, Finanzamt Pappelallee:
"Guten Morgen, wo können wir denn bitte unsere Steuerklassen umschreiben lassen?"
"Wie denn?"
"Wie, wie denn?"
"Na, von was auf was?"
"Macht das einen Unterschied?"
"Ja."
"Na, von 3 auf 4 und von 5 auf 4."
"Moment."
(Beamter geht ins Hinterzimmer, brabbelt was mit dem Kollegen).
"Da müssen Sie aufs Bürgeramt, wir machen hier nur Umschreibungen von 1 auf 3, Umschreibungen von 3 auf 4 und von 5 auf 4 macht das Bürgeramt in der Fröbelstrasse."

(Grmpf)

Heute morgen, 08:10 Uhr, Bürgeramt Fröbelstrasse:
"Guten morgen, ich würde gerne meine Steuerklasse umschreiben lassen."
"Da müssen Sie ins Haus 6, 1. Etage rechts, aber das macht erst ab 11:00 auf. Oder sie kommen morgen um 08:00 Uhr wieder."

(GRRRRRRRRMMPF)

Es ist kalt, es regnet, ich bin für umme in aller Herrgottsfrühe aufgestanden und darf das morgen gleich wieder machen. Fortsetzung folgt.

Mittwoch, Dezember 14, 2005

Help!

An alle englischsprechenden Leser, gibt es ein Äquivalent zum deutschen Sprichwort "doppelt gemoppelt hält besser"???? Wenn einer eine Idee hat, bitte melden!

Danke!

Radiopannen

Hieran dürfte Holgi auch seinen Spass haben, vielleicht ist er auch schon drin?

Mein neuer Wunschjob:

Niveausenkungsbeauftragter.

Dienstag, Dezember 13, 2005

Schwäbisch

"Der Schwabe liebt in seiner Sprache Übertreibungen, die in Redensarten und Bildern zum Ausdruck kommen. Wenn där so lang wär wia domm, noh kennt'r aus d'r Dachrenn saufe ond miaßt sich noh nabugge (Wenn der so lang wie dumm wäre, könnte er aus der Dachrinne trinken und müsste sich noch hinunterbeugen). […oder] die Beschreibung besonderer Faulheit […]: Där isch so faul, dass em 's Brood em Maul verschimmelt."
(gefunden bei Langenscheidt)

Pornomat-Cover

(Bild ausgeliehen und gefunden bei Amazon.com)

Montag, Dezember 12, 2005

Bangkok Treffpunkt

"Bangkoktreffpunkt gutteabeend!"
"Hallo, ich hätte gerne die 60 und die 104 zum mitnehmen bestellt."
"Säkksigundhundatviaa zumme abholle?"
"Ja, gerne!"
"Fumfminuttekommeabholle..:"

Ich liebe die Anrufe beim Thai um die Ecke!

FDP Verschwörungstheorien

Flughafenfotografie

Was mit einer Schnapsidee begann, hat sich zu einer kleinen Passion entwickelt: die Flughafenfotografie. Da ich, wenn ich unterwegs bin, eh meistens die Digitalkamera dabei habe, fange ich gerne die stille Romantik (schön schwülstig, gell) der Horte des Lufttransportwesens ein:
IMG_0036 Schön, daß es auch hierzu noch mehr Bekloppte gibt.

Freitag, Dezember 09, 2005

Veranstaltungshinweis: KINZO KOOLER

Freitag 9 Dezember 05

DJs: Ruede Hagelstein [mtc | lebensfreude]
Andreas Sachwitz [contentismissing | wmf]
Henrik Deroux [zwo3 | catch22]


im

KINZO KLUB
Karl-Liebknecht-Str. 11
Alexanderplatz
ab 23 Uhr

http://www.kinzo-berlin.de

Neuhardenberg bei Nacht

Schloss Neuhardenberg

Donnerstag, Dezember 08, 2005

Schenkelklopfer

Mittwoch, Dezember 07, 2005

Think Lava Art

Mehr Informationen hier oder hier.

(bitte abspeichern unter: Self Promotion)

Flughafenweihnachten

THFMit dem Stern als krönendes Element hatte das eine fast sozialistische Anmutung heute morgen.

Der Nebel tat sein übriges zur Stimmungslage. Das Towerlicht zerschnitt den Nebelvorhang in regelmässigen Intervallen. Die Vorfeldbeleuchtung und das Halbrund des Hauptgebäudes schafften fast so etwas wie Stadionatmosphäre.

THFIch bin zwar in all den Jahren in Berlin nur vier oder fünfmal ab Tempelhof geflogen, ich werde es aber vermissen wenn der Flughafen geschlossen wird.

Dienstag, Dezember 06, 2005

Nikolaus-Kalauer

...extra bis heute gewartet, bis ich einem meiner Kunden mit Nachnamen Nikolaus (!) ein Angebot schickte.

Sonntag, Dezember 04, 2005

2. Advent in Berlin

Advent in Berlin

BossHoss in der Columbiahalle

.. sah so aus:

Im Februar spielten die Jungs noch vor ein paar dutzend Leute im Schokoladen was mehr Atmo hatte und Charme hatte als gestern in der gepackt vollen Columbiahalle.

Ich kann auch langsam nicht mehr auf die Typen, die sich durch enge Menschenmassen einfach ohne Rücksicht auf Verluste durchpflügen, immer schön mit ausgestellten Ellenbogen. Entspannt Euch doch mal alle, dann hat jeder mehr Spaß dran, dooh!

Den Ansatz, die nächsten Konzertbesuche nicht mehr nach der Band, sondern nach dem Spielort auszusuchen, werde ich glaube mal ausprobieren. Dann werde ich wohl mehr im ehemaligen Columbiafritz (wie heisst der Laden jetzt eigentlich?), im Postbahnhof oder in der Maria am Ufer anzutreffen sein.

Samstag, Dezember 03, 2005

From Dust till Dawn


Schöne Bilder bei und von Noshe. Jetzt neu in der Winterausgabe 2005/2006.

BBC - Top Gear

Gerade wieder eine neue Folge von BBC's Top Gear gesehen, die Jungs sind so geil bekloppt, das können nur Engländer machen. Schauts Euch selber an, jeden Samstag um 10:30 Uhr auf BBC.

Freitag, Dezember 02, 2005

Spreeblick sponsort Sirstick

Die Sensation ist perfekt. Spreeblick sponsert ein anderes Blog. Mit einem Röhrchen der neuen und jetzt noch mehr weiss waschenden Spreeblick-Buttons:


Dieser bahnbrechende Deal wurde bereits letzte Woche abgewickelt, aufgrund einer hochkomplexen juristischen Sperrfrist konnten wir leider erst jetzt an die Öffentlichkeit gehen. Danke Johnny. Dafür singe ich dir demnächst nackt in der Dusche einen neuen Podcast-Jingle. Oder so....

Tausche Büroklammer gegen Haus

Grab life by the horns

Ganz geil, männlich, prollig und vollkommen politically incorrect, die neue Microsite für Dodge, die meine ehemaligen Kollegen von E7 da produziert haben:

Donnerstag, Dezember 01, 2005

Ich bin unzufrieden

.. mit meinem Blog. Irgendwie ist in letzter Zeit der Wurm drin und ich habe nur Musse für kurze Kalauereinträge. Von weltbewegenden Texten oder elegischer Poesie bin ich weit entfernt. Gut, letzteres ist auch nicht mein Metier. Aber wie Johnny mal meinte, daß bloggen ob seines reflektierten oder unreflektierten raushauen von persönlichen Stimmungsbildern Punk sei, dann ist das hier eben gerade Punk.

Jobbedingt bin ich tagsüber momentan umgeben von Menschen, die eher abwehrend und bremsend sind. Naja, vielleicht nicht bremsend, aber mit den meisten Leuten ist es uninspirierend. Und ich merke gerade, wie mir das Energie zieht. Mehr als ich dachte. So merke ich mal wieder, daß ich eine gewisse Portion bekloppter Typen um mich brauche, um mich wohl zu fühlen. Und um ein paar mehr Ideen für diesen Zirkus hier zu haben. Denn: "I love to entertain you!"

Ich geh' jetzt fernsehen und ins Sofa pupsen. Schönen Abend noch.

ACHTUNG!

(via sixtus.net)

Eilmeldung: Ballack geht zu Real!

Potsdam Pirschheide

...ist wohl der räudigste Provinz-Bahnhof den ich seit langem gesehen habe. Eingeschlagene Fensterscheiben, Graffiti, zugenagelte Schaufenster.
Trostlosigkeit, du hast einen Namen:

Paula

Nachdem unser erstes Date geplatzt ist, hat es gestern abend endlich mit uns geklappt. Paula war zwar nicht am zuerst verabredeten Treffpunkt, hatte aber eine Nachricht hinterlassen, daß sie um die Ecke in der Maria am Ufer wäre.

Paula

Es war ein schönes Wiedersehen. Sie hatte sich in den letzten Jahren schon etwas verändert aber sie war charmant wie immer und es war ein Spaß, sie auf der Bühne zu sehen.