Mittwoch, September 14, 2005

Al Quaida-Filter

Folgender Eintrag von Herrn Knüwer:
"�Über 90 Minuten diskutierten gestern die Fraktionsvorsitzenden. Das Wort 'Internet' fiel kein einziges Mal (wenn ich nichts verpasst habe). Warum die Parteioberen eine der wichtigsten Treiber unserer Gesellschaft nicht erwä�hnen? Weil sie keine Ahnung davon haben, wie die CSU gerade beweist."
bezog sich zwar auf den Stoiber-Spam, aber Herr Beckstein macht es auch nicht besser in dem er jetzt fordert , dass Internetseiten mit Bombenbauanleitungen gesperrt werden (lese ich gerade bei iBusiness, gesagt haben soll er das in einem Artikel beim Handelsblatt, den ich aber gerade nicht finde).
"Nach Meinung des bayerischen Innenministers sollten Bombenbauanleitungen daher über Filterprogramme dem Zugriff der Surfer vorenthalten werden: ähnlich wie Kinderschutzprogramme bei pornografischen Websites."
Richtig, wir stoppen Al Quaida mit einem Filter. Könnten wir bitte erst das Hirn einschalten oder jemanden fragen, der sich damit auskennt, bevor man den Kopp aufmacht. Danke! Schön auch:
"Erst im Juni hatte die Internetbeauftragte der CDU/CSU-Bundestagsfaktion Dr. Martina Krogmann gefordert, Phishing unter Strafe zu stellen. Obwohl das per Gesetz schon längst verboten ist."