Dienstag, August 23, 2005

Tag der Verspätungen

Ich bin auf Reisen ein sehr ungeduldiger Mensch. Im Stau stehen ist mir ein Greuel. Daher war der heutige Tag (Berlin - München - Berlin) eine echte Prüfung. Jedes beschissene Verkehrsmittel, welches ich heute benutzte, hatte Verspätung. Jedes. Auto. Flugzeug. S-Bahn. U-Bahn. Bus. U-Bahn. S-Bahn.

Und es ist noch nicht vorbei, jetzt hänge ich am Münchner Flughafen herum, da mein Flugzeug eine Stunde (sic!) Verspätung hat. ETA in Berlin 23:20 Uhr. Das braucht doch kein Mensch. Und das Bier hier am Flughafen ist zu teuer, um sich einen entspannten Glimmer ins Hirn zu machen.

Ich bleib einfach in Berlin. Am besten in meiner Wohnung. Da gibt's keinen Stau. Das Essen kommt vom Einkaufsservice und der Strom kommt aus der Steckdose. Das Leben könnte so einfach sein.

2 Comments:

Anonymous hzin said...

Beschwerde! Nicht alle Verkehrsmittel hatten Verspätung! Der herzingersche Traktor fuhr vom Cafe Puck direkt zum Flughafen. Ohne Stau, ohne Verspätung, allerdings etwas besch... sofern die Windel von Jannis zählt.

Ich hoffe, dass die Erdbeeren und der Champagner nicht schal geworden sind!

10:53 nachm.  
Blogger sirstick said...

Entschuldigung, der Beschwerde von Frau HZ wird stattgegeben, der Traktor herzingerus hat seine Transportaufgabe aufs hervorzüglichste verrichtet. Dem Nachwuchs hats auch plaisiert!

11:07 nachm.  

Kommentar veröffentlichen

<< Home