Dienstag, Mai 10, 2005

Fritz Blue Moon Blog

Wer gestern abend den Blue Moon zum Thema Blog verpasst hat findet ein schönes Protokoll mit den ganzen erwöhnten Links bei Treehuggin' pussy.

Sehr nett sind auch die Kommentare hier und hier und im Fritz Forum, die sich parallel an der Sendung entlanghangelten.

Selber bin ich telefonisch auch zum Zug gekommen. Ich hör es mir grad nochmal an, sehr komisch, wenn man sich selber im Radio hört. Erste Erkenntnis: ich bin mein schwäbisch noch nicht immer ganz losgeworden. Zweite Erkenntnis: ich wollt eigentlich ganz andere Dinge loswerden, als ich es dann losgeworden bin.

Großartig: Johnny's Musik-Analogien wie
"Schreiben und Journalismus ist wie Queen und Supertramp in den 70er Jahren."

Die Sendung war ein bunter Strauss an Diskussionen um das Thema Blog, angefangen von Basisfragen "wie mache ich mein eigenes Blog" bis hin zu Jörgs Technik-Ausführungen zu Wordpress und Serendipidity. Es war interessant, eben auch diese unsortierte Bandbreite zu hören, von sinnfreien Ansätzen wie Modeste ihr Blog selber bezeichnet bis zur teilweise verkrampften Diskussion mit Oliver aus Zehlendorf über journalistische Intentionen und Auswirkungen des Bloggens.

Johnny vermisste die Metaebene in den Diskussionen, dazu war meiner Meinung aber das Thema aber nicht spezifisch genug etabliert. Für den nächsten Blue Moon in vier Wochen sollte man das Thema eingrenzen und vielleicht nur über die medienpolitischen Auswirkungen von Blogs reden und nicht über die FAQ's des "Wie fange ich mit dem Bloggen an."

Nachtrag: Der Vollständigkeit halber hier noch die Reflexionen von Modeste und Spreeblick.