Montag, April 25, 2005

Wochenendbeobachtungen

Am Flughafen
Freitagmorgen also nach Tegel und nach Düsseldorf geflogen. Aber zuerst war die Suche nach dem richtigen Gate nicht so einfach, meiner Flugnummer war auf der Anzeigetafel vor dem Flughafen das Flugziel Nizza zugeordnet. Hat sich dann aber dann mit einem Blick auf die Anzeigetafel im Terminal geklärt:



Schnell noch ein Getränk und ein Croissant beim Bäcker geholt und über ein unglaubliches Plakat für die Airport Party gestolpert, bzw. für die Band die auf der Party spielt:



Sieht nach einem Event aus, welches man nicht verpassen sollte :-).

Am Sicherheitscheck drängelte sich dann Michel Friedman mit zwei Bodyguards ziemlich rabiat durch die Kontrolle. Naja, wenn mans wichtig haben muss...

Einkaufen in Wuppertal
Am Samstag sind wir kurz zum Einkaufen in die Stadt zum Akzenta (einen Supermarkt diesen Namens gibt's echt nur in Wuppertal). Auf dem Weg dahin stand vor einer Dönerbude dieser unglaubliche Aufsteller:



Der ist so geschmacksbefreit, warum habe ich den noch nicht hier auf dem Kottbusser Damm gesehen?

Im Supermarkt beim Eierregal begegnete mir dann die fröhlichste Reinkarnation eines Eies aus Freilandhaltung, die ich bis dato gesehen hatte:



Ein seilhüpfendes Ei mit Hut. Wuppertal ist nicht nur Hauptstadt der Werbung, sondern auch die des Verpackungsdesigns.

A propos Werbung
Folgendes Kleinod fand sich in der Fussgängerzone, ein Display für den Fliesenmarkt Schlimmer:



Gegenvorschlag für einen Claim: "Schlimmer wird's nimmer."

Die besten Beispiele aktuellen Werbeschaffens lieferten aber die Plakate des aktuellen NRW-Landtagswahlkampfes. Zum Beispiel dieses:



Als Schwabe sollte ich mich da nicht so weit aus dem Fenster lehnen, aber eine Formulierung wie "NRW ist, wo das..." läßt mich darauf schliessen, daß zumindest das Germanistik-Erststudium kostenpflichtig war und der Texter der Kampagne sich dieses nicht leisten konnte. Erinnert mich an die schwäbische Version eines Weihnachtsliedes "Stille Nacht, wo heilig ischd..".

Leider konnte ich meine beiden anderen Plakat-Lieblinge nicht mit der Kamera einfangen, daher hier nur in Textform:

Plakat-Headline der FDP: "Kinder fördern statt Kohle."
Werden die Kinder in NRW denn unter Tage angebaut?

Plakat-Headline der CDU: "Jeder 2. arbeitslos: Genug ist genug."
Kann man ja auch so verstehen, daß es völlig ausreichend ist, wenn nur jeder zweite Arbeit hat.

Flughafenidylle
Am Sonntagabend auf dem Düsseldorfer Flughafen beschloss ich dann, im nächsten Leben Flughafenfotograf zu werden. Tempelhof, Tegel und Schönefeld habe ich ja bereits, dann habe ich gleich mit Düsseldorf weitergemacht:



Ob man davon leben kann und welchen Sinn das macht? Fragt mich im nächsten Leben.

1 Comments:

Anonymous Dirk said...

Apropos akzenta: Vorsicht ist geboten !
http://www.beehave.de/forum/viewtopic.php?t=746

Dee

12:02 vorm.  

Kommentar veröffentlichen

<< Home