Dienstag, April 12, 2005

Untertänigst, ihr Kia Konzern

Am Sonntag war sie im Tagesspiegel zu sehen, 1/1-Seite, vierfarbig. Schon da fand ich es etwas overdone. Als ich die gleiche Anzeige am Montag nochmal in der gleichen Größe im Tagesspiegel sah, fand ich es nur noch anbiedernd. Die Rede ist von dieser Anzeige:



Kia Motors heisst den Präsidenten Südkoreas Roh Moo Hyun nebst Gattin in Deutschland willkommen.

Laut Anzeigenpreisliste des Tagesspiegels kostet eine Seite unrabattiert ungefähr 25.000 EUR, beide zusammen kommen ungefähr auf 50.000 EUR.

Liebe Kias, unter asiatischer Zurückhaltung verstehe ich etwas anderes, allen Nationalstolz in Ehren.

1 Comments:

Anonymous Andreas said...

Ich stell mir gerade vor, Opel/ GM hätte so was zum G.W. Bush Besuch veranstaltet ;-)

9:47 vorm.  

Kommentar veröffentlichen

<< Home