Freitag, Februar 25, 2005

Freipaket-Freitag

Heute ist Freipaket-Freitag bei der Post:



Sehr gutes Timing, den ganzen Tag war in der Postfiliale umme Ecke ne Riesenschlange, als ich gerade rüber bin, waren nur zwei Leute vor mir (Glück gehabt):



Als ich die Paketmarke diese Woche in der Post fand, habe ich erstmal überlegt, was man so sinnentleertes durch die Gegend schicken könnte (s.a. meinen Kommentar bei Spreeblick), ich habe jetzt aber doch was halbwegs sinnvolles verschickt.

Folgende Überlegung kam mir dazu aber gerade:

Man kann mit dieser Freipaketmarke ein Paket bis zu den Maßen von 60x60x120cm und eine zulässigen Gesamtgewicht von 20kg verschicken. Der Portorechner der Post sagt mir, daß das normalerweise 14,00 EUR kostet.

Ich gehe mal davon aus, daß jeder Haushalt in Deutschland eine dieser Marken bekommen hat. Laut den statistischen Ämtern des Bundes und der Länder gibt es 38,944 Millionen Haushalte in Deutschland.

Würde nun jeder dieser Haushalte Gebrauch von dieser Freipaketmarke machen und ein Paket mit oben genannten Höchstmassen und -gewicht verschicken, würde dies einem Portoaufkommen von 545.216.000 EUR ausmachen. Das ist mehr als eine halbe Milliarde Euro.

Dafür muß eine alte Frau lange stricken!